KEY COMPETENCIES  FOR FOSTERING BETTER INTERNATIONAL UNDERSTANDING AND EMPLOYABILITY
meets
Exkursion nach Hamburg “DIALOG IM STILLEN” Mittwoch, 06.07.2016, 09.00 - 17.00, Speicherstadt HH Teilnehmer/in: Alex, Maral, Maurice, Philipp, Shano, Sabrina, LM, Dz, Vo  Ein Versuch der ERASMUS+ - Schüler-: Wie können wir uns verständigen ohne unser Gehör? Alex, André und Maurice hatten anlässlich eines Klassenausflugs ganz richtig befunden, dass außer den Verkehrsverbindungen keine Vorbereitung erforderlich ist, um die Aha-Effekte nicht zu stören. So ließen wir uns denn überraschen von einen sehr aufmerksamen Team begeisternder junger Menschen die - zum Teil selbst von starker Schwerhörigkeit betroffen - uns durch die Ausstellung geleiteten. Es gab so viel Anleitung wie nötig und so wenig Vorgaben wie möglich. Wir durften entdeckend lernen: - Warming up mit Begriffelisten zu einem Reizwort - Fingerübungen auf einem Schattentisch - Gesichtsausdrücke nach gegebenen Fotos Prominenter Wir werden dieses daheim üben und in unseren Treffen vorstellen. - Rätselecke mit Zeichen aus der Tierwelt - Fingeralphabet Wir werden es in Kreuzwortspielen üben und in Treffen anwenden. - Positionierungsübung mit Spielfiguren und Bauklötzchen Wir werden dieses in Übungen daheim und in internationalen Treffen einbringen. Sie möchten in die Ausstellung hineinschauen? Bitte! DIALOG - Abschlussrunde mit unserem Guide und seinem Sprachmittler - Nachbereitung und Planung in Hamburgs Altstadt bezüglich unserer künftigen Arbeit für unser 
Excursion to Hamburg “DIALOGUE IN SILENCE” Wednesday, 06.07.2016, 09.00 - 17.00, Speicherstadt HH Participants: Alex, Maral, Maurice, Philipp, Shano, Sabrina, LM, Dz, Vo An attempt for local ERASMUS+ - Students: How to understand each other without using ears?     Alex, André und Maurice decided during a class-trip to Hamburg that it does not make sense, to prepare the other students concerning the experiments in the exhibition, in order not to disturb their aha-moments. So we felt impressed by one surprise after the other. A quite attentively team of exiting young trainers - partly with personal experience of deafness - guided us through the exhibition. We got as much introduction as necessary and as less defaults as possible. So we were allowed to learn by experience: - Warming up by means of words fitting to a keyword - Fingerexercises on a shadow-table - Facial expression similar to examples of moviestars We shall repeat it in exercises at home and during meetings. - Quiz with symbols of animal world - Finger-Alphabet We shall exercise it in crosswordgames and make use of it in meetings. - Positioning playing pieces and wooden toy blocks We shall use this idea for exercises at home and during meetings. You want to look into the exibition before you visit it? Look! DIALOGUE - Exit interview with our guide and his language professional - Debriefing and plans in Hamburg old town  concerning our future work for our
Holstentor- Gemeinschaftsschule mit Ganztagsangebot
2019 05 15 1326
SCHLÜSSELKOMPETENZEN ZUR FÖRDERUNG INTERNATIONALER VERSTÄNDIGUNG UND ERWERBSTÄTIGKEIT
English
German
Photography is prohibited in the exhibition. So we requote the idea generators´credo . Our Vision: an empathic world without prejudices. Fotografieren ist hier untersagt. So zitieren wir das Credo der Ideengeber. Unsere Vision: eine empathische Welt ohne Vorurteile.
Please, read the following signs, to finish the last sentence! Bitte, lesen Sie die folgenden Zeichen, um den letzten Satz zu beenden!
Ich brauche Hilfe!
Please, Help me!